MENUE

















 


Kaufverträge ?



Beim Kauf einer Rassekatze kommt ein Kaufvertrag zustande.

Dieser sollte in jedem Fall schriftlich geschlossen werden, um eventuell später, (was hoffentlich nicht nötig sein wird) als Beweismittel zu dienen.
Kaufverträge schützen sowohl Sie, den Käufer, als auch den Züchter
und Verkäufer vor bösen Überraschungen und legen die Rechte und Pflichten der Vertragspartner fest.
Ein solcher Kaufvertrag sollte mindestens folgende Punkte beinhalten:

Name und Anschrift des Verkäufers,
bei Rassekatzen unbedingt auch den Zwingernamen
Name und Anschrift des Käufers,
Angaben des Kaufgegenstandes (Name, Rasse, Farbe, Geschlecht der Katze),
Angabe des Kaufpreises,
Ort, Datum und Unterschrift v. Verkäufer und Käufer.

Weiterhin werden in Kaufverträgen oftmals Sonderregelungen getroffen,wie:
Bezeichnung des Tieres als Zucht .- oder Liebhabertier
Vor- und Rückkaufsrecht
Verbot des Weiterverkaufs
Zuchtverbot
Vertragsstrafen für den Fall der Zuwiderhandlung gegen genannte Verbote
Haftungsausschlüsse


Wie bei allen Verträgen gilt auch beim Kauf einer Katze,
dassSie sich den Vertrag gut durchlesen und gegebenenfalls
über einzelne Passagen verhandeln sollten.


Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, eventuelle Änderungswünsche
mit dem Züchter zu verhandeln und im Kaufvertrag niederzuschreiben.


Beachten Sie bitte:



Verträge sind einzuhalten !


Sämtliche auf diesen Internetseiten angebotenen Bilder und Texte unterliegen dem Copyright
der www.of-loveliness.de Homepage

INFOS VON A-Z